Der Podcast: Gekommen, um zu bleiben – Podcasts etablieren sich auch in der Unternehmenskommunikation

  • Beitrags-Kategorie:Alle

Von Dr. Constanze Baumgart

Podcasts boomen. Ihre Zahl steigt stetig, die Nutzerzahlen gehen durch die Decke. 2019 meldet der Branchenverband bitkom, jeder vierte Bundesbürger höre Podcasts. 2020 war es bereits jeder dritte.

Der besondere Charme von Podcasts: Sie transportieren Unterhaltung wie Informationen auf denkbar bequemste Art.

Als Unterwegs-Medium sind sie nebenbei, jederzeit und allerorten konsumierbar und kommen damit den Hörgewohnheiten insbesondere der jüngeren User entgegen (auch das ergibt sich aus den bitkom-Zahlen).

Während große Unternehmen fast schon selbstverständlich Podcasts in der Unternehmenskommunikation einsetzen, stellen sich viele KMU, Verbände und Anwaltskanzleien aktuell die Frage: Mitmachen?

Die Gegenfrage: Haben Sie etwas aus Ihrer Arbeit zu erzählen, das Zuhörer interessiert und ihnen einen Mehrwert, einen „Service“ bietet?

Das Ihre Expertise auf unterhaltsame, vor allem aber informative Art und Weise vorstellt? Dann lautet die Antwort Ja.

Das A und O: Storytelling

Über Podcasts lassen sich Themen aus dem Umfeld des Unternehmens, der Kanzlei oder Institution unterhaltsam und informativ vermitteln.

Darüber hinaus bietet auch ein knapp gehaltener Podcast mehr Raum für Inhalte als die meisten anderen Kommunikationsinstrumente.

Ein wesentlicher Pluspunkt also: Sie können Geschichten erzählen. Die wesentliche Herausforderung: Sie müssen Geschichten erzählen.

Das Format bringt es mit sich, dass Storytelling – ein Dreh- und Angelpunkt moderner Kommunikationsarbeit – hier eine besonders herausragende Rolle spielt.

Die erste Frage bei der Planung eines Podcastformats lautet also: Was haben wir zu erzählen?

Und haben wir genug zu erzählen? Schließlich kommt ein Podcast selten allein. Das Serienformat, möglichst mit festen Erscheinungsterminen, ist in aller Regel unabdingbar.

Ist diese Frage hinreichend beantwortet, sind Konzept, Strategie und Drehbuch das A und O.

Last but not least: Podcasts sind auch für kleinere Einheiten machbar.

Sie erfordern einen überschaubaren technischen, finanziellen und zeitlichen Aufwand.

Dieser ist – wie meistens im Leben – lediglich am Anfang etwas höher.  

Dr. Constanze Baumgart
Kommunikationsberaterin und Kommunikationscoach