Communication Profiling

Ausgewählte Formate:

Verbal, nonverbal, paraverbal, extraverbal:
Während die einen ihr Publikum im Handumdrehen erreichen, gelingt dies anderen trotz intensiver Übung nur schwer. Das Seminar zeigt die drei Seiten eines gewinnenden Auftritts und vermittelt Grundkenntnisse in Sachen Rhetorik, Performance, Gestik und Stimme. In praktischen Übungen vor der Kamera können die Erkenntnisse unmittelbar umgesetzt und überprüft werden.

Krisen-Task-Force:
In einer akuten Krise sind die ersten 48 Stunden entscheidend. Dann richten sich alle Blicke auf „den Chef“ bzw. „die Chefin“. Es kommt auf jedes Wort an, Mitarbeiter erwarten Orientierung und Sprachvorgaben, die Presse schonungslose Offenheit und die Öffentlichkeit Information und Aufklärung. Eine vom ersten Moment einer Krise an einsatzfähige Krisen-Task-Force gibt hier Sicherheit und führt durch die ersten entscheidenden Tage.

Sparringspartnerschaft:
Auftritte vor Medien, in Präsentationen oder großen Versammlungen müssen gut vorbereitet sein. Ein „laisser-faire“ wird ebenso bestraft wie ein nicht-authentischer Auftritt. In Sparring-Runden können Botschaften probiert, Szenarien getestet und Sicherheit gewonnen werden.

 

Communication Profiling: Als Führungskraft überzeugend auftreten

An der Spitze kann es einsam sein. Erst recht dann, wenn man im Licht der Mitarbeiterschaft, eines Aufsichtsrats, einer Hauptversammlung, einer Präsentation vor Kunden oder gar der Öffentlichkeit steht. Die Möglichkeiten, sich in der Vorbereitung vertrauensvoll und professionell auszutauschen sind für Führungskräfte eher rar. Dabei sollten Auftritte und Botschaften gut überlegt sein: Ein falsches Wort, ein falscher Eindruck, ein Ausrutschen auf einer „Bananenschale“ können sich verheerend auswirken. Dies gilt insbesondere dann, wenn eine Krise sich bedrohlich aufbaut und der Umgang mit ihr sehr schnell bedeutender werden kann als die Ursache selbst.

Das Umfeld einer Führungskraft erwartet Orientierung und Klarheit. Beides kann aber nur dann entstehen, wenn Haltung, Positionen und Botschaften im kritischen und vertrauensvollen Austausch mit professionellen Beratern hinterfragt, falsifiziert und in verschiedenen Szenarien durchdacht werden.

Dabei gilt: Führungskräfte sollten den Mix aus gesprochenen Worten, dem äußeren Auftreten, der Bedeutung von Gesten und Stimme kennen und beherrschen – und dabei doch authentisch bleiben. Unter ganz speziellen Bedingungen stehen die Auftritte in den rasant zunehmenden Videokonferenzen.

Das Team von Guttmann Communications hat in den letzten Jahren eine Reihe von Führungskräften – in kritischen Situationen, aber etwa auch bei der Vorbereitung vor Auftritten in Talkshows – begleitet. Eine gemeinsame Wellenlänge, der Austausch auf Augenhöhe, die eigene Medienerfahrung, vor allem aber die absolute Vertraulichkeit waren dabei Voraussetzung und Erfolgsgarant.