Medi­en­trai­ning

Den Auf­tritt vor der Kame­ra authen­tisch gestal­ten

Vor Kame­ra und Mikro­fon die eige­ne Bot­schaft gekonnt, authen­tisch und über­zeu­gend plat­zie­ren – das kann gera­de in ei­ner her­aus­for­dern­den Kom­mu­ni­ka­ti­ons­la­ge ent­schei­dend für den kom­mu­ni­ka­ti­ven Erfolg sein. Der Auf­tritt vor der Kame­ra bie­tet eine Chan­ce, die jedoch gut vor­be­rei­tet sein will.

Denn die Kom­mu­ni­ka­ti­on folgt hier eige­nen Regeln. Eben­­­­so wich­tig wie das ‚Gewusst was’ sou­ve­rän zu beherr­schen, ist das ‚Gewusst wie’: Hal­tung und Kör­per­spra­che, Mimik und Ges­tik sind ent­schei­den­de Fak­to­ren für die dramatur­gische Gestal­tung eines Auf­tritts. Eine gelun­ge­ne, dem Medi­um ange­mes­se­ne Rhe­to­rik spielt die ‚ers­te Gei­ge‚ im kom­mu­ni­ka­ti­ven Orches­ter. Für den rich­ti­gen Ein­satz aller Instru­men­te bedarf es guter Vor­be­rei­tung und eines inten­si­ven prak­ti­schen Trai­nings.

Hin­ter­grund­wis­sen über den ‚Orches­ter­raum’ – also über die Arbeit in Fern­seh­re­dak­tio­nen und Stu­di­os – ver­hilft dar­über hin­aus zu einem bes­se­ren Ver­ständ­nis der Not­wen­dig­kei­ten und Abläu­fe und ver­mit­telt so mehr Sicher­heit und Gelas­sen­heit.

War­um Gutt­mann Com­mu­ni­ca­ti­ons?

Die Ver­mitt­lung des Know-hows für den Auf­tritt in den Medi­en ist die Sache von Exper­ten, die das Geschäft ken­nen. Als Jour­na­lis­ten und Kom­mu­ni­ka­ti­ons­be­ra­ter kennt das Gutt­mann-Team die not­wen­di­gen Anforde­rung­en. Sie haben Erfah­rung als TV- und Radio­jour­na­lis­ten, Redak­ti­ons­lei­ter und Korrespon­denten. Sie wis­sen, wie man mit einem über­zeu­gen­den Auf­tritt fach­li­che Exper­­tise unter­stützt und ver­stärkt.

Als Exper­ten zei­gen sie, wie man mit Lampen­fieber umgeht, wie man „Hän­ger“ über­win­det, und was man tut, wenn der Hals tro­cken oder die Luft zum Reden knapp wird.  

 

Akti­vie­ren Sie Java­Script um das Video zu sehen.
https://player.vimeo.com/video/140352250?autoplay=1&app_id=122963

Aus­ge­wähl­te For­ma­te

In der Kri­se vor die Kame­ra:
Indi­vi­du­ell zuge­schnit­te­ne Coa­chings ver­mit­teln die beson­de­ren ‚Spiel­re­geln’ beim TV-Auf­tritt in einer extrem her­aus­for­dern­den Kommunika­tions­­lage, in der es auf jedes Wort ankom­men kann. Dazu gehö­ren Auf­bau und For­mu­lie­rung gelun­ge­ner State­ments eben­so wie etwa der Umgang mit pro­vo­zie­ren­den oder unter­stel­len­den Jour­na­lis­ten­fra­gen.

Inter­view-Trai­ning:
Nicht nur Jour­na­lis­ten müs­sen Inter­view­­­techniken erler­nen, auch ihre Gesprächs­part­ner. Das Coa­ching ver­mit­telt rhe­to­ri­sche Tech­ni­ken, Antwort­stra­tegien, Schlag­fer­tig­keit und trai­niert die ‚fern­seh­ge­rech­te’ Beantwor­tung von Inter­view­fra­gen.

Talk­show-Trai­ning:
Die Teil­nah­me an einer der zahl­reich­en Talk­shows – in denen man nur sehr wenig Zeit für die eige­nen Bot­schaf­ten hat –, aber auch an Podiums­diskus­sionen etwa auf Kon­gres­sen ist eine Herausfor­derung. Eine durch­setzungsstarke Kom­mu­ni­ka­ti­on ‚auf den Punkt’, prä­gnan­te State­ments und eine anschau­lich-plas­ti­sche Spra­che sind hier das A und O.

Ihre Ansprech­part­ne­rin für die Zusen­dung eines detail­lier­ten Ange­bots:
Dr. Con­stan­ze Baum­gart
Büro Köln
Tel. 0221 / 35 96 405