Public Affairs

In der Politik gehört werden

In der Poli­tik gehört wer­den, Ein­fluss sichern, Inter­es­sen dar­stel­len – an der Schnitt­stel­le zwi­schen Unter­neh­men, Orga­ni­sa­tio­nen, Ver­bän­den einer­seits und der Poli­tik ande­rer­seits gibt es einen hohen Kom­mu­ni­ka­ti­ons­be­darf. Das Beson­de­re: Man muss die „Spra­che“ der jeweils ande­ren ver­ste­hen. Unter­neh­men bekla­gen sich häu­fig über ein feh­len­des Ver­ständ­nis der Poli­tik für ihre markt­orientierten Belan­ge, sehen aber nicht, wie poli­tisch Han­deln­de „ticken“ und unter wel­chen Bedin­gun­gen – zum Bei­spiel unter not­wen­di­gen Rücksicht­nahmen oder der Suche nach Aus­gleich – sie arbei­ten.

Umge­kehrt  beklagt sich die Poli­tik häu­fig dar­über, dass Unter­neh­men, Orga­ni­sa­tio­nen und Ver­bän­de ihre Belan­ge nicht sach- und situa­ti­ons­ge­recht auf­be­rei­ten. Gute und durch­set­zungs­wer­te Anlie­gen schei­tern oft dar­an, dass sie nicht in die Spra­che der Poli­tik über­setzt wer­den.

Das Hand­lungs­feld der Public Affairs wird häu­fig als die Außen­po­li­tik eines Unter­neh­mens bezeich­net. Public Affairs bedeu­tet die Öff­nung hin zur Poli­tik und zur Gesell­schaft.

Warum Guttmann Communications?

Gutt­mann Com­mu­ni­ca­ti­ons wird in der Poli­tik als diskre­ter, seriö­ser und sach­ori­en­tier­ter Ansprech­part­ner ge­schätzt und gehört, wenn es um die Ver­tre­tung der Inter­es­­sen von Unter­neh­men, Orga­ni­sa­tio­nen und Ver­bän­den geht. Die Bera­ter von Gutt­mann Com­mu­ni­ca­ti­ons ken­nen die Per­spek­tiven aller Sei­ten und kön­nen daher mit jeweils ange­messener Kom­mu­ni­ka­ti­on die Inter­es­sen in Überein­stim­mung brin­gen („matchen“).

Das Ber­li­ner Büro von Gutt­mann Com­mu­ni­ca­ti­ons liegt in Ruf- und Sicht­wei­te des Deut­schen Bun­des­ta­ges sowie der anlie­gen­den Bun­des­mi­nis­te­ri­en.

Ausgewählte Formate:

Public-Affairs-„Außenministerium“:
Um mit der Poli­tik auf Augen­hö­he kom­mu­ni­zie­ren zu kön­nen, baut Gutt­mann Com­mu­ni­ca­ti­ons eine Public-Affairs-Unit in Unter­neh­men auf. Hier­zu gehört die Stra­te­gie­ent­wick­lung genau­so wie The­men­set­zun­gen und die Beglei­tung ange­mes­se­ner Maß­nah­men.

PA-Kit:
Poli­ti­ker – selbst Fach­politiker – und deren Refe­ren­ten müs­sen sich mit einem sehr brei­ten The­men­spek­trum befas­sen. Umso wich­ti­ger ist die poli­tik­ge­rech­te Auf­be­rei­tung von Unter­nehmens­informationen zu rezi­pier­ba­ren Fak­ten.

Par­la­men­ta­ri­sche Aben­de / Par­la­men­ta­ri­sche Früh­stü­cke:
Um Ver­tre­ter von Bun­des­tag, Land­ta­gen oder Stadt­par­la­men­ten über die Grund­la­gen eines umfas­sen­den Pro­jek­tes zu infor­mie­ren und zu sen­si­bi­li­sie­ren, emp­feh­len sich Ein­la­dun­gen zu Par­la­men­ta­ri­schen Früh­stü­cken oder Aben­den. Mit die­sem For­mat soll­te sehr sorg­sam umge­gan­gen wer­den, ist es aber ange­zeigt, hat es eine hohe Wir­kungs­kraft.

Ihr Ansprech­part­ner für die Zusen­dung eines detail­lier­ten Ange­bots:
Micha­el Rausch
Büro Ber­lin
Tel. 030 / 20 64 69 29